Im Alter muß man nicht einsam sein

Keiner weiß mehr genau, wann es gewesen ist, aber wie es angefangen hat, das ist noch in Erinnerung: Es war bei einer sogenannten Stadtranderholung für Senioren im Immenhof.

Eine Woche waren 30 ältere Menschen zusammen zu Gesprächen, Spaziergängen und fröhlichem Spiel. Da kam die Idee: "Eigentlich könnten wir uns öfter treffen!" Gesagt, getan! Seither gibt es den Altenkreis der Markuskirchengemeinde, der an jedem Dienstagvormittag um 9.00 Uhr zusammenkommt.

Erst einige Jahre lang im Gemeinderaum der Markuskirche, dann im Senioren-Treffpunkt "Schlad" in der Beckerstraße 42. Im Jahre 1974 nämlich baute die Gemeinde in der Beckerstraße ein Haus mit 15 Wohnungen für Senioren. Im Erdgeschoss wurden Räume eingeplant, die den "Alten" der ganzen Gemeinde dienen sollen, der Seniorentreffpunkt Schlad (STS).

Seit einigen Jahren steht den Senioren ein Kleinbus zur Verfügung. Ein Zivildienstleistender ist der Fahrer. Das gibt die Möglichkeit zu manchen Aktivitäten.