Das Presbyterium der Evangelischen Markuskirchengemeinde – Aufgaben – Personen

Das Presbyterium leitet die Kirchengemeinde. Es trägt die Verantwortung für die Erfüllung des Auftrages der Kirchengemeinde gemäß der Kirchenordnung.
Es vertritt die Kirchengemeinde im Rechtsverkehr.

Das Presbyterium tritt in der Regel einmal im Monat zusammen.

In der Markus-Kirchengemeinde treffen wir uns mittwochs ab 19.30 Uhr im Familiezenzentrum. Die Sitzungen sind in der Regel nicht öffentlich.  Für bestimmte Angelegenheiten werden Gäste eingeladen.


Die Mitglieder des Presbyteriums sind die Presbyterinnen und Presbyter, die Pfarrerinnen und Pfarrer und die gewählten Mitarbeitenden. Sie üben den Dienst der Leitung der Gemeinde  in gemeinsamer Verantwortung aus. Die Amtszeit der gewählten Mitglieder des Presbyteriums beträgt vier Jahre und endet mit der Einführung der Mitglieder des neugebildeten Presbyteriums.



Der ordentliche Mitgliederbestand des Presbyteriums der Markus-Kirchengemeinde beträgt zurzeit 2 Pfarrer-Innen und 9 PresbyterInnen.  Begleitet wird das Presbyterium durch eine/einen Verwaltungsmitarbeiterin/Verwaltungsmitarbeiter, die/der auch für die Protokollführung verantwortlich ist.
Das Presbyterium ist beschlussfähig bei Anwesenheit von mehr als der Hälfte seines ordentlichen Mitgliederbestandes, soweit nicht durch Kirchengesetz eine erhöhte Mehrheit vorgeschrieben ist.


Das Presbyterium soll sich bemühen, seine Beschlüsse einmütig zu fassen. Die Beschlussfassung erfolgt in der Regel offen. Bei Abstimmungen entscheidet die Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten, soweit nicht durch Kirchengesetz eine erhöhte Mehrheit vorgeschrieben ist. Wer an dem Gegenstand der Beratung persönlich beteiligt ist, darf bei der Verhandlung nicht anwesend sein, muss auf eigenes Verlangen gehört werden, sich aber vor Beratung und Beschlussfassung entfernen. Die Beachtung dieser Vorschrift ist in der Verhandlungsniederschrift festzustellen.



Zu den Aufgaben eines Presbyteriums gehören unter anderem:
Gesamtkonzeption gemeindlicher Aufgaben; Ordnung, Zeit und Zahl der Gottesdienste; Ausstattung der gottesdienstlichen Räume; Kollektenzwecke; Zulassung zur Konfirmation; Zuerkennen und Ruhen von Mitgliedschaftsrechten; Pfarrstellenbesetzung; Errichtung von Stellen für Mitarbeitende, Einstellung von Mitarbeitenden, Zuordnung der Dienst- und Fachaufsicht; Feststellung des Haushaltplanes und der Jahresrechnung, Verwaltung des Vermögens; Gemeindesatzungen; Mitwirkung an der Leitung des Kirchenkreises und der Landeskirche durch Entsendung von Abgeordneten.



Dem Presbyterium der Evangelischen Markuskirchengemeinde gehören an: